Zum Inhalt springen
Videospiele und Sie...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Videospiele und Sie.


Surpere
Beiträge: 1
Themenstarter
(@surpere)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Wochen

Ich liebe und hasse Videospiele. Ich liebe, was sie tun. Es macht Spaß, darin zu flüchten. Ich erkenne, wie zeitraubend sie sind. Die ganze Zeit, die ich mit ihnen verbracht habe, hätte ich kreativer nutzen können. Ich möchte immer noch spielen, aber ich sollte es nicht. Heutzutage gibt es so viele gute Sachen. Aaaargh. Ich habe mir vor einem Monat Sekiro gekauft und es 5 Stunden lang gespielt. Meine Anhedonie hält mich im Moment davon ab (zum Glück, nehme ich an), also rühre ich sie nicht an (wenn ich AVNs nicht mitzähle :/), aber ich weiß, dass sie mich wieder anziehen werden, wenn es mir besser geht. Hat noch jemand "Probleme"? Interessiert es Sie, wie sie Ihr Leben beeinflussen? Zu beschäftigt, um sich darum zu kümmern? Haben Sie aufgehört oder sie gegen etwas Besseres eingetauscht? Oder haben Sie es reduziert? Vielleicht helfen sie ihnen gesellschaftlich?

1 Antwort
Whicen
Beiträge: 1
(@whicen)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Wochen

Ich musste andere Aktivitäten finden, um die Zeit zu füllen, die ich mit Videospielen verbrachte, und ich kann sagen, dass das Leben jetzt viel mehr Spaß macht. Ich habe sie völlig abgeschafft, aber das ist nur meine Meinung; ich glaube immer noch, dass es wichtig ist, neue Fähigkeiten zu erlernen und Interessen zu verfolgen, die einem mehr Freude bereiten. Wenn ich nur daran denke, dass ich Spiele spiele, fühle ich mich im Moment ein wenig bedrückt, aber ich kenne andere, die das nebenbei tun, während sie andere Dinge tun, die sie befriedigender finden.

Antwort
Teilen: