Zum Inhalt springen
Benachrichtigungen
Alles löschen

Strom

2 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
32 Ansichten
Appoke
Beiträge: 7
Themenstarter
(@appoke)
Active Member
Beigetreten: Vor 6 Monaten

Hallo zusammen, ich würde gerne meinen eigenen Strom erzeugen, aber es ist nicht möglich, viele Solarzellen auf meinem Dach anzubringen. Ich würde es gerne mit einer kleinen Plug-in-PV-Anlage ausprobieren. Was haltet ihr davon?

1 Antwort
Smappood
Beiträge: 2
(@smappood)
New Member
Beigetreten: Vor 6 Monaten

Hallo, ich finde, das ist eine sehr gute Idee. Ich stelle meine eigene Solaranlage auf und mache meinen eigenen Strom. Seit 2019 ist es einfacher, Balkonkraftwerke und andere kleine Solaranlagen für jeden anzumelden. Das bedeutet, dass jeder sein eigener Energieversorger werden kann. Es ist ganz einfach: Die Mini-PV-Anlage besteht aus einem oder zwei Solarmodulen, wird auf dem Balkon, im Garten, auf dem Flachdach oder auf der der Sonne zugewandten Seite des Hauses aufgestellt und mit Wechselrichter und Steckdose verbunden.Wenn du mehr darüber erfahren willst, klicke hier:  https://priwatt.de/stecker-solaranlagen/basic/ . Denke nicht, dass Photovoltaikanlagen zu kompliziert sind, um sie in deinem Haus oder in der Wohnung, in der deine Mieter/innen leben, einzusetzen. Das ist nicht richtig. Mit der Anleitung, die du erhältst, kannst du die Anlage auch ohne die Hilfe eines Elektrikers einrichten. Bei einem Beratungsgespräch kannst du auch die Richtung und den Winkel deiner Solarmodule herausfinden. So richtest du deine Mini-Solaranlage so ein, dass sie so viel Strom wie möglich produziert. Bei all dem solltest du nicht vergessen, das Balkonkraftwerk anzumelden, sobald du es gekauft hast! Nachdem du es angemeldet hast, wird dein Haus, wenn die Sonne hell genug scheint, mit dem grünen Solarstrom versorgt, den du selbst hergestellt hast. Du wirst es nicht bereuen, da bin ich mir sicher.

 

Antwort
Teilen: